top of page
  • Alex Milz

Streifzüge durch Andalusien

Andalusien ist einfach ein Traum. In der südlichsten Region Spaniens finden wir Motorradreisende ein fantastisches Cruiserrevier mit Sonnengarantie. Bis zu 3000 Sonnenstunden pro Jahr sind hier drin. Kein Wunder, dass viele aus unseren Breitengraden gerade in den Wintermonaten hierhin fliehen. Andalusien ist mit all den Burgen und Befestigungsanlagen aus der maurischen Epoche aber auch ein Märchen aus 1000 und einer Nacht und in der roten Festung Alhambra in Granada werden diese Geschichten sogar lebendig.


Unsere Streifzüge starten in der Provinz Almeria, im kleinen Küstenort Mojacar. Wir folgen der Küstenstraße zum Naturpark Cabo de Gata. Bester Asphalt führt wenig später von der Küste weg, direkt in die Tabernaswüste. In den verwitterten Westernfilm-Kulissen von Fort Bravo sind wir auf den Spuren von Django. In der Sierra Nevada geht es anschließend hoch hinaus. Hier ragen die höchsten Gipfel des spanischen Festlands mit über 3000m den Himmel. Über den Passo Alto de Velefique kommen wir in die Stadt der berühmten Serrano Schinken, nach Trevelez. Wir stoppen in Granada und ergattern Tickets für die Alhambra, die rote Festung. Weiter geht es über Ronda und die Ruta de los Pueblos Blancos zum Königspfad, den Caminito del Rey, den wir 5 km entlangkraxeln. Unsere Streifzüge enden dann ein paar Kilometer weiter in Sevilla.









18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page